Fotofreitag: Hoffer Photography

hofferFreitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Ich surfe ja regelmäßig und gerne auf den Websites und Portfolios anderer Fotografen. Um mich inspirieren zu lassen, um neue Ideen und Kompositionen zu sehen oder auch nur, weil ich gerne gute Bilder sehe.

Diesmal habe ich wieder einen besonderen Leckberbissen gefunden: Hoffer Photography aus Philadelphia, USA.

Seine Bilder wirken sehr lebensfroh und strahlen unglaublich viel Menschlichkeit aus. Doch er schaft es nicht nur, inhaltlich genau den richtigen Moment zu erwischen. Seine Bilder sind auch von der technischen Seite her sehr interessant. Spannendes Gegenlicht, interessante Farben, absolut faszinierendes Schwarz/Weiß und super schöne Bildkompositionen.

Dazu ein absolut schönes Spiel mit Schärfe und Unschärfe.

Auf der Website gibt es eine Diashow an Bildern, richtig viele Fotos aber findet man im Blog.

Fotofreitag: Richard Moran

richard_moranFreitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Diese Woche war es das Portfolio von Richard Moran, einem professionellen Photografen aus Leeds, UK.

Er schafft es auf seinem Portfolio einen bunten Mix aus lebensfrohen Portraits und schöner Werbefotografie zu präsentieren. Dabei gelingt es ihm auf beeindruckende Weise, auf allen Bildern den Menschen in den Vordergrund zu stellen. Nicht aufdringlich oder energisch, sondern auf sehr diskrete, ausgewogenen Art und Weise.

Viel Spaß beim Durchklicken und Happy Halloween,

Phil

Shooting mit Niklas

Nachdem ich beim letzten Shooting mit Niklas richtig viel Spaß hatte und wir einige gute Bilder gemacht haben, sind wir vor einem Monat erneut auf Tour gegangen. Diesmal wollten wir  sommerliche Bilder am See machen und haben die letzten warmen Tage dazu genuzt. Naja, so warm war es eigentlich nicht mehr…

phischeye-5012

Weiterlesen

Winterzeit ~ Auch die Kamera umstellen

sommerzeit

Der Oktober neigt sich dem Ende zu und damit auch die Sommerzeit. Denn mit dem letzten Sonntag im Oktober beginnt die Winterzeit. Darum heißt es heute Nacht: Uhren umstellen.

Bei der Umstellung von Sommerzeit auf Normalzeit, wie die Winterzeit korrekt heißt, wird die Uhr um eine Stunde zurückgestellt, also um 3 Uhr nachts nochmal zurück auf 2 Uhr.

Wer sich für die ganze Geschichte der Zeitumstellung interessiert, sollte sich einmal den ausführlichen Artikel bei Wikipedia ansehen.

Übrigens: nicht alle Kameras sind so schlau, dass sie die interne Uhr automatisch anpassen. Darum auch mal einen Blick auf die Kamera werfen, ob das Datum stimmt. Sonst gibt es später eine böse Überraschung beim auswerten der Exif-Daten.

Fotofreitag: Spreephoto

spreephoto

(c) Spreephoto

Freitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Bei meinem letzten Streifzug durchs Netz bin ich auf die Seit von Spreephoto gestoßen und wusste gleich, dass ich die Seite hier zeigen werden.

Auf der Seite findet ihr super stimmungsvolle Landschafts- und Architekturaufnahmen. Veredelt mit intensiven Farben und knackigem Kontrast.

Übrigens, die Bilder kann man im Online Shop sogar kaufen.

Viel Spaß beim Durchklicken

Review: Sessions with Joey L.

Wer ist eigentlich Joey?

Es gibt so ein paar Fotografen, die im Web einfach auffallen: weil sie bloggen und twittern, weil sie eine aktive Community haben und weil sie einfach verdammt gute Bilder machen. 

Einer sticht dabei besonders raus. Der junge Kanadier Joey Lawrence, 
kurz Joey L. Nicht nur, weil er mit gerade mal 19 Jahren schon einige sehr große Shootings gemacht hat, sondern auch weil er privat um die halbe Welt reist und Photos macht, die es mit jeder GEO-Zeitschrift aufnehmen können.

Joey gehört zu einer neuen Generation von Fotografen: jenen, die von Anfang an digital gearbeitet haben. Film und Dunkelkammer sind ihm fremd, dafür ist die digitale Nachbearbeitung fester Bestandteil des kreativen Prozesses.

Als ich letzte Woche gesehen habe, dass er eine neue DVD/Film heraus 
gebracht hat, habe ich sofort zugeschlagen. Zugegeben, der Preis ist stattlich: $299.00 (bis 1.11. noch $250.00), aber ich wollte einmal sehen, wie der Kerl an ein Shooting rangeht, wieviel vom Bild in der Kamera entsteht und was erst im Postprocessing gephotoshoped wird. Ich war einfach neugierig. Und so habe ich mir letzten Sonntag die vier Stunden am Stück reingezogen.

Weiterlesen

Rumänien 2009

Anfahrt

Im September war ich für eine Woche in den Karpaten in Rumänien. Wer mir auf Facebook oder Twitter folgt, hat sicher mitbekommen, dass ich mit ca. 250 Gigabyte an Daten zurück gekommen bin. Rund 220 davon sind HD Video, der „kleine“ Rest sind Bilder. RAW Files…

So langsam werde ich Herr über den Wust an Daten. Die Bilder sind getaggt, zweidrittel des Video Footages ist gesichtet.

In meinem letzten Post, Zeitraffer, habe ich bereits ein paar Bilder gezeigt. Nachdem ich meine Zeitraffer-Experimente beendet habe, kann ich mich nun den echten Bildern widmen.

Hier ist eine kleine Auswahl. Viel Spaß beim Durchsehen!

Weiterlesen

Zeitraffer

TimelapseVor meiner kleinen Sommerpause hatte ich euch bereits die Seite von Timescapes vorgestellt, auf der fantastische Zeitraffer zu sehen sind. Videos, von Sternenhimmeln und Wüstenlandschaften, in atemberaubender Klarheit und Schärfe. Videos, so gut, dass es schon fast surreal wirkt. Videos, die nicht mit einer Videokamera sondern mit einem normalen Foto gemacht wurden. Und zwar Bild für Bild. Frame für Frame.

Selten hat mich ein Portfolio so beeindruckt. Nachdem ich die Videos immer und immer wieder angesehen habe und im Forum viele Tipps und Tricks erhielt, ließ ich alles stehen und liegen und fuhr in die Stadt klickte auf Amazon.de und bestellte mir eine Zeitsteuerung (TC-80N3) für meine EOS.

Am nächsten Tag kam das Päckchen und ich legte sofort los: das Spielen mit Timelaps-Videos (so heißen Zeitraffer auf Englisch) macht extrem viel Spaß. Und zwingt einen dazu, viele gewohnte Dinge der Fotografie auf ganz neue Weise zu betrachten.

Am Anfang fehlt einem noch etwas das Gefühl für das richtige Intervall, die tatsächliche Anzahl an Bildern sowie den optimalen Einstellungen. Darum habe ich erstmal vom sicheren Wohnzimmer aus durch das Fenster den Wolkenhimmel fotografiert und dabei konzentriert aufgepasst (ok, ich habe mir eine DVD angesehen).  So nach und nach merkte ich, dass sich die Welt um uns herum schneller ändert als man glauben möchte.

Hier also die Zusammenfassung für alle, die selbst einmal ein Zeitraffervideo machen wollen.

Weiterlesen

Fotofreitag: Timescapes

TimescapesFotografie und Film wächste immer mehr zusammen, und das nicht erst, seit Canon, Nikon & Co. ihre (Semi-)professionelnnen DSLRs mit HDV Funktionen ausstatten.

Dabei benötigt man noch nicht einmal eine Videokamera, um beeindruckende Videos zu machen. Die guten alten Zeitraffer sind mit wenig Aufwand und so gut wie jeder Ausrüstung möglich.

Langzeitbelichtungen, als Zeitraffer zusammengeschnitten, erzeugen dabei wirklich außergewöhnloche Videos mit einer Fülle an Details, die so niemals mit eine konventionellen Videokamera möglich gewesen wären. So entstehen Filme, die fast schon ein bischen wie CGI wirken.

Weiterlesen

Fotofreitag: 10 Questions to Ask When Taking a Digital Photo (Digital Photography School)

Digital Photography SchoolBisher habe ich jeden Freitag an dieser Stelle das Portfolio vorgestellt, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.  Ziel dabei war es, auf alle möglichen Quellen der Inspiration hinzuweisen, um die eigenen Fähigkeiten auszubauen und das eigene Auge zu schulen.

Dabei gibt es auch immer wieder jene kleinen Tricks, die das Leben leichter und die Bilder interessanter machen. Diese dürfen  hier natürlich nicht fehlen.

Eine Seite, die ich immer wieder gerne besuche, ist Digital Photography School. Der heutige Eintrag auf DPS ist ziemlich cool, bietet er doch eine kleine, mentale Checkliste für Fotografen: 10 Questions to Ask When Taking a Digital Photo Weiterlesen