Fotofreitag: Hoffer Photography

hofferFreitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Ich surfe ja regelmäßig und gerne auf den Websites und Portfolios anderer Fotografen. Um mich inspirieren zu lassen, um neue Ideen und Kompositionen zu sehen oder auch nur, weil ich gerne gute Bilder sehe.

Diesmal habe ich wieder einen besonderen Leckberbissen gefunden: Hoffer Photography aus Philadelphia, USA.

Seine Bilder wirken sehr lebensfroh und strahlen unglaublich viel Menschlichkeit aus. Doch er schaft es nicht nur, inhaltlich genau den richtigen Moment zu erwischen. Seine Bilder sind auch von der technischen Seite her sehr interessant. Spannendes Gegenlicht, interessante Farben, absolut faszinierendes Schwarz/Weiß und super schöne Bildkompositionen.

Dazu ein absolut schönes Spiel mit Schärfe und Unschärfe.

Auf der Website gibt es eine Diashow an Bildern, richtig viele Fotos aber findet man im Blog.

Fotofreitag: Richard Moran

richard_moranFreitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Diese Woche war es das Portfolio von Richard Moran, einem professionellen Photografen aus Leeds, UK.

Er schafft es auf seinem Portfolio einen bunten Mix aus lebensfrohen Portraits und schöner Werbefotografie zu präsentieren. Dabei gelingt es ihm auf beeindruckende Weise, auf allen Bildern den Menschen in den Vordergrund zu stellen. Nicht aufdringlich oder energisch, sondern auf sehr diskrete, ausgewogenen Art und Weise.

Viel Spaß beim Durchklicken und Happy Halloween,

Phil

Fotofreitag: Spreephoto

spreephoto

(c) Spreephoto

Freitags möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Bei meinem letzten Streifzug durchs Netz bin ich auf die Seit von Spreephoto gestoßen und wusste gleich, dass ich die Seite hier zeigen werden.

Auf der Seite findet ihr super stimmungsvolle Landschafts- und Architekturaufnahmen. Veredelt mit intensiven Farben und knackigem Kontrast.

Übrigens, die Bilder kann man im Online Shop sogar kaufen.

Viel Spaß beim Durchklicken

Fotofreitag: Timescapes

TimescapesFotografie und Film wächste immer mehr zusammen, und das nicht erst, seit Canon, Nikon & Co. ihre (Semi-)professionelnnen DSLRs mit HDV Funktionen ausstatten.

Dabei benötigt man noch nicht einmal eine Videokamera, um beeindruckende Videos zu machen. Die guten alten Zeitraffer sind mit wenig Aufwand und so gut wie jeder Ausrüstung möglich.

Langzeitbelichtungen, als Zeitraffer zusammengeschnitten, erzeugen dabei wirklich außergewöhnloche Videos mit einer Fülle an Details, die so niemals mit eine konventionellen Videokamera möglich gewesen wären. So entstehen Filme, die fast schon ein bischen wie CGI wirken.

Weiterlesen

Fotofreitag: 10 Questions to Ask When Taking a Digital Photo (Digital Photography School)

Digital Photography SchoolBisher habe ich jeden Freitag an dieser Stelle das Portfolio vorgestellt, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.  Ziel dabei war es, auf alle möglichen Quellen der Inspiration hinzuweisen, um die eigenen Fähigkeiten auszubauen und das eigene Auge zu schulen.

Dabei gibt es auch immer wieder jene kleinen Tricks, die das Leben leichter und die Bilder interessanter machen. Diese dürfen  hier natürlich nicht fehlen.

Eine Seite, die ich immer wieder gerne besuche, ist Digital Photography School. Der heutige Eintrag auf DPS ist ziemlich cool, bietet er doch eine kleine, mentale Checkliste für Fotografen: 10 Questions to Ask When Taking a Digital Photo Weiterlesen

Fotofreitag: Eric Ryan Anderson

Jeden Freitag möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

eric_ryan_andersonGestern bin ich auf ein sehr interessantes Portfolio von Eric Ryan Anderson gestoßen. Interessant deswegen, weil das Portfolio eine Vielzahl sehr spannender Portraits enthält.

Eric hat dabei die gesamte Spannweite auf lager: Close-Ups, Group-Shots, Schwarz-Weiß, Farbe und leicht entsättigte Bilder (zur Zeit total en vogue).

Viel Spaß beim Durchklicken

Fotofreitag: Photography Blogger

Jeden Freitag möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Photography BloggerDas Web ist eine großartige Ressource, um Inspiration zu finden. Unzählige Websites zeigen fantastische Fotografien und beeindruckende Bilder.

Auf Photography Blogger gibt es jede Menge davon. Nach Themen sortiert, von witzig bis skurril, von bunt bis schwarz/weiß. Möwen, Doughnuts, Straßen… alles ist dabei.

Jeder Post beschäftigt sich mit einem Thema und das Archiv ist mitlerweile beachtlich.

Viel Spaß beim Stöbern

Fotofreitag: plsr

plsr

Jeden Freitag möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Information overdose… Ich bin immer auf der Suche nach neuen Portfolios, die mich inspirieren, die mir Ideen geben und mich auf neue Sichtweisen bringen. Jetzt habe ich meine neue Homepage gefunden: plsr. for your eyes only – featuring the world’s best photographers.

Auf dieser Seite von Jan Hendrik Weiss werde ich difinitiv noch einige Zeit verbringen.

Viele Portfolios von zum Teil wirklich großartigen Fotografen.

happy  surfing!

Fotofreitag: Richard Avedon

Jeden Freitag möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

In der digitalen Fotografie ist Postproduction ein fester Bestandteil des Workflows. Da werden kleinere „Fehler“ wegretuschiert, Aufnehmefehler korrigiert oder ganz neue, künstliche Welten geschaffen. Kaum ein Bild wird nicht in irgendeiner Form nachbearbeitet.

Natürlich hat man auch früher in der Dunkelkammer Einfluss darauf genommen, wie der Abzug aussehen wird. Trotzdem frage ich mich manchmal, ob wir uns nicht schon zu sehr an Photoshop & Co gewöhnt haben? Ob wir nicht schon zu abhängig von ihren Möglichkeiten sind. Ob wir nicht zu technikgeil sind?

Darum heute mal wieder ein kleiner Reminder, worum es wirklich geht: Fotografieren. Richard Avedon hatte kein Photoshop, kein Lightrom, keinen Multi-Core Rechner. Er hatte eine Kamera. Und jede Menge Kreativität.

http://www.richardavedon.com/

Fotofreitag: Christoph Martin Schmid

christoph-martin-schmidJeden Freitag möchte ich an dieser Stelle das Portfolio vorstellen, das mich in dieser Woche am meisten beeindruckt hat.

Drüben beim Martin von kwerfeldein bin ich auf das Portfolio von Christoph Martin Schmid gestoßen. Und das ist genau mein Geschmack. Wunderschöne, perfekt ausgeleuchtet Bilder. Und doch stimmt hier irgendwas nicht. Der erste Eindruck trügt, und je länger man sich die Bilder ansieht, umso stärker erkennt man, dass da viel mehr ist.

Und genau das liebe ich so an diesen Bildern. Es sind nicht einfach nur Fotos. Nein, es sind Bilder, die Geschichten erzählen. Bilder, die man länger betrachten muss. Bilder, auf denen man auch nach einiger Zeit immer noch neue, witzige oder skurrile Details entdeckt.

Nehmt euch die Zeit, schaut euch das Portfolio in Ruhe an, und genießt dieses spannenden Spiel zwischen Perfektionen und paradoxem Bildinhalt.