Shooting mit Nina

Was lange währt wird endlich gut! Nachdem Nina und ich doch einige Monate gebraucht haben, bis wird endlich einen gemeinsamen Shootingtermin gefunden haben, konnte dieses Shooting nur gut werden.

Nina Rockt!

Und was soll ich sagen? Es war fantastisch! Nina kam letzten Sonntag mit vollgepackten Taschen, einer riesen CD-Sammlung und bester Laune zu mir.

Da das Wetter nicht sonderlich stabil aussah, haben wir erst mal in meinem Heimstudio (aka mein Wohnzimmer) angefangen.

Nina

Nach dem Warm-Up wagten wir uns auch nach draußen, da die Sonne sich doch noch durchgesetzt hat.

Nina Boots

Bewaffnet mit einem Speedlight, Schirm und California Sunbounce machten wir die nähere Umgebung unsicher…

Nina PinUp

Mit der passenden Musik haben wir uns zum Schluss noch in die Hippie-Zeit versetzt. Kaum zu Hause angekommen, setzte auch schon das angekündigte Sommergewitter ein.

Nina Hippy

Danke Nina!

7 Gedanken zu „Shooting mit Nina

  1. Sehr wandlungsfähig die Nina… das letzte Portrait ist wiedermal sehr gelungen!
    Wie war denn das Lichtsetup für das Bild im „Heimstudio“? Speedlite fürs Streiflicht und Aufhellung von vorne?

  2. Heimstudio ? Wohnzimmer ? Ich verneige mich in Ehrfurcht, das was du hier zeigst ist wirklich großes Kino! Wirklich sehr gelungene Aufnahmen.

  3. Danke für eure Kommentare.

    Zum Setup (Wohnzimmer/ Portrait mit Hut):
    Nina stand in meinem Wohnzimmer ca 1 Meter von der Wand entfernt. Links, direkt außerhalb des Bildes, war ein Durchblitzschirm (Calumet, 1.5m Durchmesser) mit einem Speedlite 580 EX II. Ebenfalls links direkt außerhalb des Bildes, aber hinter Nina an der Wand, ist das Streiflicht. Ein „nacktes“ 430 EX Speedlite.

    Die EXIF-Daten des Bildes sind: 100mm mit 1/250s bei f/6.3 und ISO 250 im Manuellen Modus.

    Die Einstellungen am Bitz weiß ich nicht leider nicht mehr. Normalerweise Starte ich mit meinem Hauptlich bei ca 1/4 der Leistung und dem Streiflich bei 1/32. Der Unterschied zwischen Haupt- und Streiflicht ist nicht ganz so groß, wie die Zahlen es vermuten lassen, da das Hauptlicht noch durch den Schirm muss und deswegen an Intensität verliert.

    Das Hauptlicht kommt im 45° Winkel und ganz leicht von oben, das Streiflicht ebenfalls im 45° Winkel aber in etwa auf Brusthöhe.

    Die Vorhänge waren zugezogen, ohne Blitz war das Bild sehr dunkel (wenn auch nicht ganz schwarz).

  4. Großes Kino !
    Finds toll, dass du die Exif Infos und das Setup verrätst.
    J

  5. Alle Fotos haben echt was für sich, aber das vierte Foto sagt mir am meisten zu. Es strahlt eine derartige Fröhlichkeit aus, dass man sich selbst ein leichtes Grinsen nicht mehr verkneipfen kann! Ausdruck und der Bildaufbau gefallen wir richtig, richtig gut – aber… (das mußte ja noch kommen ;)
    Aber die Farbgebung, gerade der Haut, wirkt meines Erachtens leider sehr unnatürlich. Natürlich handelt es sich hier um ein Stilmittel, welches die Aussage des Fotos nochmal unterstreicht. Dennoch hätte es eine Haut wie im zweiten Foto mit ein wenig Pepp auch getan. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

    Ansonsten einfach nur top, und mache ja weiter so ;)

  6. Wow! Sehr kreative Aufnahmen und gut bearbeite finde ich. Da ich mich auch näher in diese Richtung spezialisieren möchte wollte ich mal fragen ob du mir vielleicht mal nähere Informationen über deine Ausrüstung und deren Verwendung zukommen lassen könntest. Am besten per Mail, wenn du mal Zeit dafür hast. :)

    Gruß,
    Fotodepp

Kommentare sind geschlossen.